Ostern in der Ausspanne

Ostern in der Ausspanne

Ostern in der Ausspanne

Eierlei in der Ausspanne

Abseits von Lamm und Hase serviert das Restaurant Ausspanne ein 3-Gänge-Oster-Menü rund um das Osterei.

Unser Oster-Menü:

 

Variation vom Wachtelei

(mariniert, pochiert, eingelegt und gebraten)

Mit Wildkräutern, Kräuterseitlingen und Pumpernickel

***

Mariniertes Filet und geschmorte Backe vom Rind

mit Romanesco, Erbsencreme und gebackenem Onsen-Ei

***

Biskuitroulade mit Apfel, Berliner Trüffel und hauseigenem Eierlikör

 

für 49€ pro Person

 

Was wäre Ostern ohne die zahlreichen kulinarischen Traditionen? Neben dem gemütlichen Brunch mit den Lieben, einem zarten Braten oder süßen Naschereien stehen vor allem die bunten Ostereier sinnbildlich für das üppige Familienwochenende. Ob farbenfroh bemalt im Osterkörbchen, als Dekorationsgegenstand oder in vielen verschiedenen Schokoladenvariationen – das zentrale Ostersymbol ist am langen Feiertagswochenende überall präsent. Auch das Restaurant Ausspanne im Hotel Kastanienhof hat sich vom beliebten Allrounder inspirieren lassen und serviert seinen Gästen ein spezielles 3-Gänge-Oster-Menü rund um das Osterei. Ob mariniert, gebacken oder eingelegt, das Dreierlei vom Wachtelei mit würzigen Wildkräutern wie Schafgarbe, Pimpenelle oder Mangold sowie Kräuterseitlingen und Pumpernickel stimmt die Geschmacksknospen perfekt auf das Festtagsdinner ein. Als besonderes Highlight wird im Anschluss ein mariniertes Filet und eine geschmorte Backe vom Rind gereicht. Knackiger Romanesco, eine würzig-leichte Erbsencreme sowie ein gebackenes Onsen-Ei, das aufgrund des langen schonenden Garens nur leicht geronnen und gleichmäßig wachsweich ist, runden den Hauptgang ab. Auf den krönenden Abschluss des gemütlichen Abends freuen sich schließlich nicht nur Dessertliebhaber: Bei der hausgemachten, luftigen Biskuitroulade mit Apfel, Berliner Trüffel und hauseigenem Eierlikör kann das gemeinsame Osterfest gebührend gefeiert werden.

Tradition wird in der Ausspanne auch am Karfreitag groß geschrieben: So serviert das Team um Küchenchef André Pilz, der sich auf Altdeutsche Rezepte mit zeitgenössischen Einflüssen spezialisiert hat, einen klassischen Fischeintopf mit regionalen Zutaten wie Bachsaibling, Zander, Lachs und Nordseekaviar. „Das Interesse an heimischen Rezepten und regionalen Produkten ist nicht nur an den traditionellen Feiertagen sehr groß“, meint der junge Küchenchef und ergänzt: „Denn die Deutsche Küche ist nicht nur sehr vielseitig und lässt Raum für neue Ideen, sie stellt auch regionale und heimische Zutaten wieder in den Vordergrund.“

 

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.